Nachhaltig in Stadt und Land

Ob Stadt oder Land, ob in der Region oder weltweit – wir wollen uns wohlfühlen in der Gemeinschaft. Fairetrade-Towns, Bürgermeisterdialog, Kommunale Einrichtungen mit EMAS oder eine Global Nachhaltige Kommune. Sie alle setzen auf Nachhaltigkeit in ihrer Region und für die Welt. Eine faire und nachhaltige Beschaffung gehört dazu.

Global Nachhaltige Kommune (GNK)

Gras wächst in der Fuge des Straßenpflasters

Auch Kommunen gehen ihren Weg in eine nachhaltige Zukunft. Dabei haben sie ihre eigenen Vorstellungen und Ziele, die sie erreichen wollen. Modellprojekte, wie GNK, unterstützen die Kommunen bei ihren Vorhaben und Umsetzungsstrategien. Auch der Erfahrungsaustausch untereinander wird gefördert. So können alle voneinander lernen. 

Nachhaltige Kommunen in Thüringen

Bürgermeisterdialog zur nachhaltigen Kommunalentwicklung in Thüringen

Radweg im Herbst

Der Bürgermeisterdialog hat sich im Jahr 2013 gegründet, um nachhaltiges Handeln im kommunalen Wirkungsbereich zu stärken und sich auf den verschiedenen Handlungsebenen im Freistaat Thüringen in den Diskurs für eine zukunftsfähige Entwicklung einzubringen. Der Bürgermeisterdialog arbeitet in enger Abstimmung mit dem Gemeinde- und Städtebund Thüringen zusammen. Von der Landeshauptstadt bis zur kleinen Landgemeinde - hier verstehen Bürgermeister*innen Nachhaltigkeit als Chefsache. Wer möchte gern mitreden? Dann kann man sich hier melden:

Bürgermeisterdialog in Thüringen

Fair beschaffen - Thüringer Beschaffungsallianz

Solarzellen

Der Arbeitskreis mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunen und der Zivilgesellschaft sowie aus Thüringer Ministerien und Behörden hat sich das Ziel gesetzt, den Anteil nachhaltig erzeugter Produkte in der öffentlichen und auch privaten Beschaffung in Thüringen deutlich zu erhöhen. Mitwirken und fair beschaffen!

Nachhaltige Beschaffung in Thüringen

Fair beschaffen – Unterstützung für Kommunen

Architektin plant am Tablet und sitzt am Fenster mit Aussicht ins Grüne

Sie bereiten die Beschaffung eines bestimmten Produkts vor und möchten dabei Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen? Dann nutzen Sie gern das Webportal „Kompass Nachhaltigkeit“ – hier finden Sie neue Produktgruppen, Gütezeichen, Ausschreibungsbeispiele oder Anbieter:

Produkte fair beschaffen

Fairtrade-Towns

eine grüne Daumen-Hoch-Taste auf der Computertastatur

Fairtrade-Towns fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene. Das Ergebnis ist eine erfolgreiche Vernetzung von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich gemeinsam lokal für den fairen Handel stark machen. Die Engagierten sind Vorreiter - Menschen, die etwas zum Positiven verändern möchten. Mehr Infos gibt es hier:

https://www.fairtrade-towns.de/aktuelles/

Transition Towns

Wolken spiegeln sich in der Glasfassade eines Hochhauses

Im Rahmen der Transition-Town-Bewegung wird seit 2006 durch viele Umwelt- und Nachhaltigkeits­initiativen in vielen Städten und Gemeinden der Welt ein Zeichen gesetzt: Wie können wir anders und besser leben und sorgsamer mit unserem Planeten umgehen. Das Netzwerk ist offen für viele Ideen und Aktivitäten unter dem Motto „Einfach. Jetzt. Machen“. Neugierig?

https://www.transition-initiativen.org/

Netzwerk „Essbare Städte/Urban Gardening“

begrünte Dachterrasse

Ein freier Dachgarten, ein Stückchen Brachland in der Stadt – es gibt viele Ideen, diese Flächen zu nutzen! In Wohngebieten vielleicht mit etwas Gemüse, an Straßenrändern vielleicht mit Blumen? Wie können wir urbanes Leben natürlicher gestalten? Hier kann man die Vorteile der essbaren Städte entdecken und weitere Informationen erhalten:

Netzwerk Essbare Städte

Einsparrechner für Straßenbeleuchtung

Skyline Jena bei Nacht

Kommunen können nachhaltig handeln und dabei Geld sparen. Wie sieht es in Ihrer Kommune mit der Beleuchtung aus? Haben Sie noch eine Festbeleuchtung erkennbar bis in Weltall oder ist nach um sechs alles Dunkel? Ein guter Mittelweg sind umweltfreundliche Lichtquellen. Die Thüringer Energie- und GreenTech Agentur hilft weiter.

Straßenbeleuchtung Tipps

Energieeffiziente Städte und Gemeinden

Linienbus in Suhl

Für nachhaltige Kommunen ist die Verringerung von CO2-Emissionen besonders wichtig. Das wird beispielsweise durch eine höhere Energieeffizienz und den Ausbau erneuerbarer Energien erreicht. Einsatz neuer Speichertechnologien, Sanierung alter Heizungssysteme, Umstellung auf erneuerbare Energien oder die Erstellung entsprechender Konzepte - Sie benötigen Beratung? Die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur ist dafür da. Empfehlenswert ist auch das neue Online-Tool „Trail-Energie“, das speziell für kleinere und mittlere Kommunen entworfen wurde, für einen strategischen Ansatz der Energiewende vor Ort.

Kommunales Energiemanagement

https://www.thega.de/effiziente-stadt

https://www.thega.de/wind-gewinnt

https://www.thega.de/abwaermekataster-1

https://www.thega.de/solar

https://www.thega.de/bioenergie

https://www.trail-energie.de/

Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt

Eidechse in Steinspalte

60 engagierte Gemeinden, Städte und Landkreise aus ganz Deutschland haben sich am 1. Februar 2012 im Rahmen des Fachkongresses „Biologische Vielfalt in Kommunen“ zu einem Bündnis für biologische Vielfalt zusammengeschlossen. Oberstes Ziel des Bündnisses ist der Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt. Sie wollen Ihre Gemeinde noch grüner machen? Sie wollen Ihre Stadt noch tierfreundlicher gestalten? Ganz besonders auch für Bienen und andere bedrohte Arten? Hier erfahren Sie mehr:

Kommunen für biologische Vielfalt – Projekt DUH

Kommunen für biologische Vielfalt

Bienen in der Stadt

Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Ladestation für E-Autos

Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) ist eine regional organisierte Informations- und Aktions-Plattform zur nachhaltigen Entwicklung. Die vier Einrichtungen sind für die verschiedenen Regionen (Nord, Mitte, Süd und West) Deutschlands zuständig. Eine zentrale Stelle hat ihren Sitz in Berlin beim Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Ziel ist es, Informationen und Aktivitäten Nachhaltigen Handelns zu bündeln und weitergeben sowie Akteure zu vernetzen. Grundlagen sind die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen sowie die Nachhaltigkeitsstrategien des Bundes und der Bundesländer.

Regionale Netzstellen Nachhaltigkeit

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: